Tel: 04502/309293

Email: rogge@naturheilpraktikerin.eu

 

Begleitete Herbstkur mit 3 ISO-Präparaten 

 

Beginn der Herbstkur Mo. 23. September 2019

(Terminlich kann auch individuell auf ihren Terminkalender und eventuellem Urlaub angepasst werden.)

An dem Tag beginnen über 5000 Kürler mit der Kur, als Idee ist dies toll, zu wissen es gibt viele MitstreiteInnen.

Weitere Erläuterungen weiter unten.

 

 

Die Herbstkur ist ein naturheilkundliches Konzept, das traditionell zur

Gesunderhaltung von Körper, Seele und Geist eingesetzt wird, sowie die Blutkraft steigert. Hier steht die Milz und das gesamte Lymphatische System im Mittelpunkt. Die Milz ist, die" kleine Schwester" der Leber heißt es. Es gibt ein Sprichwort: "Ein Blut, dass nicht fließt, ist kein Blut". Wir erhöhen mit der Kur die Fließfähigkeit des Blutes und erfrischen es. Es geht um die Verteilung der physiologischen Feuchtigkeit und die Befeuchtung an richtiger Stelle-> der Schleimhäute. Hier spiegelt sich besonders der Zeitaspakt wieder beziehungsweise der Grad des Alters. Ödeme sind brachliegendes Wasser, was für Kälte im Organismus sorgt, dieses muss gegebenefalls dem Organismus wieder zurückgeführt werden und wieder zu lebendigem Wasser werden.  Wir betreiben genaugenommen Anti Aging von innen, so sehen wir dann auch jugendlicher aus und fühlen uns leichter und jünger. Es ist so einfach, es gehört nur ein wenig Dissiplin dazu, und ich unterstütze sie dabei. Zusammen schaffen wir es!!

Im Herbst ist die Unterstützung des Organismus häufig sinnvoll, um eventuellen Ansätzen von chronischen Erkrankungen vorzubeugen. Wir arbeiten an den Gesundungskräften unseres Organismus.

Ich biete während der 6 wöchigen Einnahme von bestimmten wunderbaren aufeinander abgestimmten spagirischen Präparaten der Fa. JSO  Termine zur Betreuung, d.h. Besprechung, der entsprechenden Befindlichkeit  und zu jedem Termin eine Schröpf- und Entspannungsmassage sowie im Wechsel einen Großen Bauchwickel zur weiteren Stoffwechselanregung an. Die Schröpfmassage ist eine der ältesten Heilmethoden, die es gibt. Die Haut durchblutet besser und der Hautstoffwechsel als sogenannte dritte Niere, beteiligt sich durch die Anregung mehr an den "Auscheidugnsprozessen". Somit gibt es ein besseres Hautbild.

Mein  Angebot zur Kur:

Als Gesundheitspaket biete ich während der Kur möglichst wöchentliche Termine (siehe unten) zur individuellen Besprechung der aktuellen Befindlichkeit sowie  Schröpf- u. Entspannungs-massagen an, sowie den  großen Bauchwickel, was in dieser Zeit sich wunderbar ergänzt.

Ein Vorgespräch zur Einführung findet statt, bei welchem bei größerer Erschöpfung auch eine eventuell wichtige  Vorkur nötig sein kann.   

Sie ist wichtig um den Körper gegebenenfalls auf die eigentliche Kur vorzubereiten. "Kraftwechsel vor Stoffwechsel" heißt es bei der ISO.

 

Dauer der Kur:  6 Wochen. Dauer der Vorkur drei Wochen

 

Termine biete ich einen Sonderpreis von ab 47,50 €  an.

Es handelt sich jeweils um persönliche Einzeltermine.

Ab 5 Termine je 47,50 €  ca. 50 Min bis 1 Std. .

(mache ich so günstig, weil es sich zeigte, die wöchentlichen Termine sind wichtig, zur Befindlichkeitsbesprechung und die entsrrpechenden Behandlungen unterstützen alles wunderbar)

      4 Termine je 52,00€

      3 Termine je 57,50€

 Für Einsteiger ist ein Vorgespräch zur Einführung wichtig mit der Rezeptübergabe, die Ablaufbesprecheng und der Übergabe weiterer Unterlagen zum Nachlesen.

Um Anmeldung wird gebeten, möglichst jeweils 7 Tage vorher, da an den jeweiligen Terminen mit der Kur in der Regel gerne begonnen wird..

 

 

 

 

Erläuterungen:

Kurzeiten

Dafür bieten sich die Übergangsjahreszeiten an, das Frühjahr und der Herbst. Es wäre himmlisch, wenn das Frühjahr nicht  immer öfter mit bleierner Müdigkeit und Antriebsschwäche einherginge. Dieses Phänomen raubt vielen die Kraft und Energie in der wie wir es auch nennen Umstimmungszeit. Erklärbar ist es mit dem Art "Mini Jetlag" während der Umstellungsphase in dem sich der Körper in der Zeit befindet, verbunden mit dem großen Gähnen vielfach.

Die jährlichen Hormonumstellungen sind im Laufe des fortschreitenden Lebens eine immer größere Herausforderung und gestaltet sich immer holpriger, wenn wir nichts vorsorglich unternehmen.

Besonders ansterengend für den Organismus während der Phase sind die schnellen und häufigen Temperatursprünge, die im März und April uns überraschen im wahrsten Sine des Wortes.  In Folge, heute sonnig und warm, morgen kalt und ungemütlich bzw. feucht, dann windig und frisch. Der Biorhythmus muß ständig mit der Tageslänge synchronisiert werden, bes. die Zeitumstellung fällt vielen schwer. Was Folgen haben kann wie eine Immunschwächung, schlechter Schlaf bis hin zur Melancholie/Depression. Der Tag-Nacht Rhythmus ist der wichtigste Taktgeber, den wir haben, hier schließt sich sehr vieles an. Die "Ewige Wiederkehr des Gleichen", -Nietsche- gibt dem Menschen ein Gefühl von Sicherheit. Hier setzt ebenso die Kur an. Wir steigern die Funktionsfähigkeit des Immunsystems und die Abwehrkraft.

 

 

Wir bringen ja auch regelmäßig unser Auto in die Werkstatt zur Inspektion, und wehe ein Lämpchen leuchtet „ bedrohlich“ rot auf, da werden wir unruhig.

Wir haben zwar keine roten Lämpchen, schade eigentlich. Sensible Menschen spüren schon, dass da was anders ist, nur Schlüsse werden daraus selten gezogen.

Regelmäßig ab etwa 35/40 Jahren ist es sinnvoll etwas für sich zu tun, wenn vorher keine ernsthafte Erkrankung zu beklagen oder der Stress psychisch, wie körperlich zu hoch war. Es ist ein Phänomen unserer Zeit, dass regelrecht ein "Spagat" gerade bei uns Frauen, zwischen Beruf, Hauhalt, Kindern und Freizeit zu bewältigen ist. Kommt dann noch ein Schicksalsschlag dazu, ist das Mass schnell voll.

Solch eine Kur  hält länger fit, beweglich und jung sowie lässt es wieder werden.

Ein wirkliche Prävention, die sich „ auszahlt“ sinngemäß. Wer schon Allergien, Heuschnupfen, Autoimmunerkrankungen, wie Colitis ulcerose, oder rheumatische Erkrankungen hat, für den sollten Kuren wie diese im jährlichen Ablauf eine Selbstverständlichkeit sein. Die Entzündungswerte sinken durch solch eine Maßnahme in der Regel, hier natürlich mit einer darauf speziell abgestimmten Ernährung, die in solchen Fällen immer ins Boot gehört. Hier sind sie auch bei mir richtig.

Nach Zeiten des Genusses, wie dem Urlaub, die Grillfeste im Sommer oder die Weihnachts- und Silvesterzeit, ist es für unseren Organismus vorteilhaft „ Organpflege“ zu betreiben. 

Wir konzentrieren uns auf bestimmte Organsysteme wie die Leber/ Galle/ Milz, Lymphe und Co. . Wobei die Milz und die Lymphe besonders hervorzuheben sind hierbei, das macht unsere Kur so besonders.

Damit gar nicht erst Stoffe sich anlagern und immer mehr werden, sondern mal forciert ausgeschieden werden, die da nicht hingehören wie an den Gefäßen-> Arteriosklerose u.a. . Nach dem Winter, wo

dummerweise der Stoffwechsel auf Sparflamme läuft und wir generell weniger Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe zu uns nehmen, und wir dies beim Schmausen nicht berücksichtigen. Der Winter steht für Zunahme und Speicherung. Bildlich lagert sich im ersten Winter,  "einen Aktenordner" an, im zweiten Winter potenziert es sich, schon da können es bereits 3 sein, was sich jährlich steigert, die Beweglichkeit sinkt, der Magen wird immer träger, das Immunsystem schwächelt ..... So tut im Frühjahr eine Stoffwechselanregung höchst gut, verbunden mit der Aufnahme frischer Vitamine, Mineral- und Nährstoffe.

Das Frühjahr steht für loslassen, im wahrsten Sinne des Wortes, Ausscheiden  und entgiften, also die Altlasten des Winter hinter uns zu lassen, und dem Körper eine Erfrischung zu gönnen, um zu neuen Kräften zu kommen.

 

Damit vertreiben wir auch die Frühjahrsmüdigkeit. Sie ist nämlich Ausdruck des „ guten Lebens“ vorangehend, sowie Antriebslosigkeit und Melancholie.

Im Herbst sorgen wir dafür  durch die Kur, dass wir länger  fit bleiben bzw.  gut durch den Winter kommen möglichst ohne Erkältung usw. und den Stoffwechsel länger gut bewegen. Die Schleimhautbefeuchtung findet besser statt, das  "A und O".

Der Herbst steht für das Kalte und Trockene, dem wolllen wir begegnen. Es Trocknungsprozesse, denen wir mit fortschreitenden Leben entgegen gehen. Die Kur kann diese Prozess verzögern.

All dies biete ich in Zusammenarbeit mit der spagyrischen Firma ISO an. Ausgesuchte Präparate, die wunderbar aufeinander abgestimmt  und seit Jahrzehnten erprobt sind, werden einfach nach Anleitung       6 Wochen eingenommen.

Als Gesamtangebot gibt es Termine, wo wir die aktuelle Befindlichkeit besprechen und unterstützend im Mittelpunkt eine Entspannungs- und eine Schröpfkopfmassage sowie im Wechsel ein wunderbarer großer Bauchwickel.

Ist eine erhöhte Erschöpfung vorhanden, auch Unterforderung ist bekanntermaßen stressbehaftet oder die Anforderung des Alltags sind sehr hoch. Viele kennen es, sie können die Zeit genau benennen und sagen, seit dem und dem Zeitpunkt ist es nicht mehr so wie es davor war, empfehle ich eine Vorkur, die den Organismus vorsichtig zu Kräften bringt, damit, später tatkräftig der Körper in der Lage ist, "aufzuräumen". Wir sagen " die Wärme kehrt in die Knochen zurück".Dann klappt es auch anschließend mit dem großen Frühjahrputz in den eigenen vier Wänden leichtens.

 

Natürlich fängt die/der eine oder andere mit der Kur früher oder später an, wegen einem bevorstehenden

Urlaub o.ä., das soll nicht heißen, dass nur dieser eine Termin geht, aber es ist eine nette Idee zu wissen es sind viele Gleichgesinnte unterwegs, auch ,wenn man später "ins Boot einsteigt".

Rufen sie an, bei eventuellen Fragen, ich berate sie gern, oder/und vereinbaren einen Termin.

 

Anmerkungen dazu:

-Hier wird es schon beschrieben, es geht um die Entfremdung mit der Natur, wo Gewohnheiten geschaffen werden.

- Selbst aktiv werden, die Natur im Innern von uns und im Außen suchen und so Gesundungsimpulse zu setzen und gesund zu werden, oder den Status, der jetzt ist so lange wie möglich zu halten.

Fragen, über die jeder selbst mal nachdenken kann:

-Wo stoßen wie unsere Gesundungsprozesse an?

-Wie hängt das Wärmehafte und Lichthafte zusammen?  Wenn Kälteprozesse Einzug gehalten haben, wird die Bewegung beschwerlicher. So lange alles wie geschmiert läuft, denkt keiner darüber nach und nimmt alle Bewegung als selbstverständlich so hin. Ist es so, können wir sehr dankbar dafür sein, und was dafür tun, damit es so bleibt. Letztendlich ist dies unsere Lebensaufgabe, finde ich.

 

 

 

 

 

Begleitete Frühjahrskur. Frühjahr 2020

Tu etwas für Dich selbst!

Mit der Frühjahrskur neben dem Frühling, auch den Weg  zu unserer  Gesundheit  in uns entdecken.  Einen schöneren Auftakt in die wärmere Jahreszeit kann es kaum geben. Die Gesundheit, ist das wichtigste Gut was wir haben, und diese gilt es zu schützen. Nur mit Gesundheit können wir alles gut genießen, sie ist unbezahlbar. In meiner Praxis biete ich  jährlich eine begleitete Frühjahrskur an um wieder die Lust in uns zu spüren und Kraft des Frühlings in uns zu spüren. (Bitte  den Teil Vorkur beachten und erwägen).  Allerdings sind rechtzeitig die Präparate abzustimmen und zu besorgen.

 

Gerade für Menschen ab der Lebensmitte ist solch eine Pflege für den Körper sehr wichtig. Der Wechsel zwischen Zeiten des Genusses ( wie die vergangene Weihnachtszeit ) mit Zeiten des kleinen Verzichtes ist sinnvoll.

Hier werden besonders die Ausscheidungsorgane, die Leber und das Lymphsystem gestärkt und gereinigt. Es findet eine Blutreinigung statt, durch u.a. die Stärkung der Milz.

Das Frühjahr mit seinen aufbauenden Prozessen bietet sich da sehr an. Die Temperaturen sind gemäßigt im Vergleich zum Winter und zum Sommer. Wir nennen die Zeiten Frühjahr und  Herbst Umstimmungszeiten. Dem Körper fällt in dem Zeitraum eine  „Erfrischung" besonders leicht. So kann die Frühjahrsmüdigkeit  umgangen werden. Es ist schon komisch, in Zeiten wo die Natur wach wird, werden die meisten Menschen müde. Der Organismus ist träge geworden und schafft die hormonelle Umstellung schwerer. Hier sorgt die Kur für Erleichterung, und schmeißt „ Altlasten" raus, so wird der Stoffwechsel auf Vordermann gebracht und auf den Sommer vorbereitet.

Der Winter ist oft die „ Wiege" für chronische Erkrankungen. Dem kann durch solch eine Maßnahme vorgebeugt werden.

Kurtermine biete ich zum Sonderpreis von je ab 47,50 €  an.

Ab 5 Termine je 47,50€,  ca. 50 Minuten bis 1 Std. (mache ich so günstig, weil es sich zeigte, die wöchentlichen Termine sind wichtig um weitere Impulse zu setzen und Fragen tauchen beim Kürler immer auf. Es werden ja Gesundungsreize gesetzt, die auch mal verunsichern können, steht man alleine davor)

      4 Termine je 52,00€

      3 Termine je 57,50€

Es handelt sich jeweils um Einzeltermine!

 

Bei einer hohen Erschöpfungslage, Schwäche, Erkältunsneigung und bei chronischen Erkrankungen empfiehlt sich eine dreiwöchige Vorkur. Es heißt "Kraftwechsel vor Stoffwechsel".

Um Anmeldung wird gebeten, möglichst jeweils 7 Tage vorher, da an den jeweiligen Terminen mit der Kur in der Regel gerne begonnen wird.

Den Beginn der jeweiligen Kur  gebe ich rechtzeitig auf meiner Internetseite bekannt oder lassen Sie sich in die Interessentenliste eintragen, ich informiere Sie dann gern.

 

Gundermann
Gundermann

Wie nahe uns das Gute und das Böse geht, das uns begegnet, hängt nicht vom Ausmaß ab, sondern von unserer Empfindsamkeit.


Notiz eines Unbekannten